50+ vegane Marken | Archive Sale

To top

Auch vegane Materialien brauchen Zuwendung damit sie uns lange Freude bereiten. Regelmäßige Pflege hält das Material flexibel und erhöht die Lebensdauer deiner tierfreundlichen Schuhe. Glattes Obermaterial hat ähnliche Eigenschaften wie Glattleder und benötigt ebenso regelmäßig Feuchtigkeit um elastisch zu bleiben und nicht brüchig zu werden. Verschmutzungen lassen sich oft einfach mit einer Bürste oder einem feuchten Schwamm entfernen. Textilien wie Mikrofaser oder Baumwolle hingegen sind empfindlicher und das Entfernen von Flecken nicht immer ganz einfach. In unseren Pflegetipps klappt's bestimmt!

Shoecare

WELCHE MATERIALIEN WIE PFLEGEN?

GLATTE OBERFLÄCHEN (SYNTHETISCHES GLATTLEDER | PU | MIKROFASER)

Oberflächen wie PU (Polyurethan) und Mikrofasergewebe mit glatter Oberfläche lassen sich mit einer weichen Bürste von grobem Schmutz befreien und mit einem feuchten Tuch mit milder Seife säubern. Verfärbungen oder Abriebstellen kannst du mit einer veganen Schuhcreme in entsprechender Farbe ausbessern. Regelmäßige Pflege mit einer veganen Schuhcreme (ca. 1 mal im Monat) erhält die Elastizität des Materials. Um deine Schuhe vor Nässe und Schmutz zu schützen empfehlen wir eine Behandlung mit Imprägnierspray vor dem ersten Tragen. Imprägniersprays sind nicht unbedingt umweltfreundlich, können aber die Lebensdauer deiner Schuhe maßgeblich erhöhen. Ob du es also in Maßen anwendest oder lieber bleiben lässt, ist deshalb ganz dir überlassen.

TEXTIL, GEWEBE & FAUX SUEDE (BAUMWOLLE, MICROFASER, MESH, NEOPREN)

Weiche Obermaterialien wie Wildlederimitat ist meist aus Mikrofaser hergestellt. Aber auch Oberflächen aus natürlichen Materialien wie Baumwolle oder Hanf findest du in unserem Shop. Sportliche Sneaker sind oft aus Nylon, Mesh oder sogar Neopren. Gewebe dieser Art reagieren generell empfindlicher auf Nässe und mechanische Einwirkung. Feuchten Schmutz deshalb unbedingt erst trocknen lassen und dann so gut wie möglich mit einer weichen Schuhbürste entfernen. Falls das nicht ausreicht kannst du einen veganen Reinigungsschaum mithilfe eines feuchten Schwammes oder Tuches vorsichtig in den Stoff einarbeiten. Das Material dabei möglichst nicht durchnässen und immer direkt trockentupfen, um Wasserflecken zu verhindern. Die Schuhe zum Trocknen mit Papiertüchern oder Zeitung ausstopfen und an gut belüfteten Ort abstellen. Schuhe nicht direkt an die Heizung stellen oder legen!

Achtung, bei Mesh oder Neopren vorsichtig und nur mit einer sehr weichen Bürste arbeiten. Harte Bürsten und grobe Schwämme können das Gewebe zerstören!

PIÑATEX

Pinatex ist ein robustes Material, das mit einer weichen Bürste oder einem feuchten Tuch gesäubert werden kann. Zum Erhalt des Materials solltest du regelmäßig (ca. 1 x im Monat) eine farblose oder farblich passende Schuhcreme einarbeiten, so bleibt das Material weich und flexibel.

KORK

Kork ist von Natur aus ein wasserabweisendes und widerstandsfähiges Material. Trotzdem sollten Schuhe mit Korksohlen oder Obermaterial aus Kork nicht bei nassem Wetter getragen werden. Verschmutzungen lassen sich leicht mit einem feuchten Tuch und einer milden Mischung aus Wasser und Seife entferen. Optional kannst du auch Wasser und Backpulver zu einer Reinigungspaste mischen. Benutze eine Schuhbürste oder eine alte Zahnbürste um Schmutz aus den Poren des Korks zu entfernen. Auch Kork-Innensohlen lassen sich mit milder Seife und einem Schwamm oder Tuch abwaschen. Das Material danach immer komplett durchtrocknen lassen, nicht jedoch an die Heizung oder in direkte Sonne stellen.

Ganz hartnäckige Flecken kannst du vorsichtig mit feinem Schleifpapier behandeln. Aber Achtung, diese Methode entfernt eine Schicht des Korks und ist daher natürlich nur als letzte Möglichkeit gedacht.

SOHLEN

Schuhsohlen kannst du generell gut mit einer Bürste reinigen. Auch hier empfehlen wir eine trockene Behandlung, um das Durchnässen des Obermaterials und der Nähte bzw. Klebestellen zwischen Obermaterial und Sohlen zu vermeiden. Deshalb Dreck und Schmutz im Profil mit einer Trockenen Bürste entfernen, und Schmutz an den Seiten der Sohlen lieber vorsichtig mit einem feuchten Tuch, ohne die Schuhe unter laufendes Wasser zu halten. Bei weißen oder farbigen Sneakersohlen empfehlen sich spezielle Sneaker Cleaner oder eine umweltfreundliche Scheuermilch.

IMPRÄGNIEREN – JA ODER NEIN

Handelsübliches Imprägnierspray ist nicht umweltfreundlich, das ist kein Geheimnis. Die meisten Sprays enthalten neben Aerosol eine Reihe von Stoffe wie Fluorcarbone (PFC), Silikonöle, Weichmacher, Butan und Propan, die als umwelt- und gesundheitsschädlich eingestuft werden.

Allerdings kann ein Imprägnierspray die Lebensdauer der Schuhe erheblich verlängern. Das entstandene Schutzschicht hält Wasser und Schmutz von Obermaterial ab und erleichtert die Reinigung der Schuhe. Besonders bei Trekking- und Outdoorschuhen, aber auch bei den Schuhen, die im täglichen Gebrauch vielen Wettereinflüssen ausgesetzt sind, kann die Imprägnierung von Vorteil sein. Hersteller von Gore-Tex® empfehlen zudem eine regelmäßige Imprägnierung um die Atmungsaktivität des Materials zu erhalten. Wer also auf Langlebigkeit und Funktionalität setzt, sollte abwägen, ob eine Imprägnierung mit einem Aerosol-Spray dennoch von Vorteil ist. Schließlich bedeutet Haltbarkeit weniger weggeworfene Schuhe. Hocheffektive Imprägniersprays von Collonil legen eine schützende Membran um den Schuh und schützen dadurch dauerhaft vor Nässe und Schmutz. Hier gilt natürlich sparsame Anwendung, um die Umweltbelastung möglichst gering zu halten.

Für alle, die auf Chemikalien verzichten möchten, bietet AVESU auch ökologische Pflegemittel. Die Produkte von Goodstep sind zu 100 % vegan, wasserbasiert und biologisch abbaubar. Der 2Go Sustainable Waterbased Protector ist ebenso effizient wie handelsübliche Imprägniermittel und kann sogar bedenkenlos in Innenräumen angewendet werden.

WEITERE TIPPS

VERSCHMUTZUNG UND NÄSSE

Verschmutzungen auf textilen Materialien immer erst trocknen lassen und dann mit möglichst wenig Nässe behandeln! So vermeidest du, dass der Schmutz sich verteilt und Wasserflecken entstehen.

WASCHGANG FÜR SCHUHE?

Vom Waschen in der Waschmaschine raten wir generell ab. Die meisten Materialien und Klebstoffe im Schuh reagieren empfindlich auf viel Nässe und Wärme, hinzu kommt die mechanische Belastung durch den Spülgang. Falls es doch mal sein muss, verwende deshalb unbedingt ein Wäschenetz um die Schuhe zu schützen. Schnürsenkel und Einlegesohlen solltest du entfernen und nur bei kalter Temperatur waschen (30 °C).

SCHUHE TROCKNEN

Zum Trocknen Schuhe niemals direkt an die Heizung stellen! Genau wie Lederschuhe enthalten vegane Schuhe Klebstoffe, die empfindlich auf Hitze reagieren können. Stattdessen mit Papier ausstopfen und an gut belüfteten Ort stellen.

GUT IN FORM

Verbeulte Schuhe? Besonders, wenn du Schuhe länger mal nicht trägst oder der Schuhschrank knallvoll ist, können sich Schuhe schon mal unschön verformen. Businessschuhe oder Pumps kannst du mit Schuhspannern in Form halten, weichere Schuhe wie Sneaker lassen sich auch einfach mit Papier auspolstern.

Tipp fürs Reisen: Wenn es im Koffer richtig eng wird, stopfe deine Schuhe mit Socken oder Unterwäsche aus, dann sind sie auch nach der Reise noch schön in Form!

VORSORGE

Ein Imprägnierspray versiegelt das Obermaterial und Nähte am Schuh und hält somit Feuchtigkeit ab. Aber auch Schmutz bleibt so weniger leicht am Material. Imprägnieren ist daher immer eine gute Idee, nicht nur für Winterschuhe! Bei unseren Pflegemitteln findest du professionelles Imprägnierspray.

MITTEL ZUM ZWECK

Ob Schuhcreme, Imprägnierspray oder Reinigungsschaum, in unserer Kategorie Vegane Pflegemittel findest du verschiedene nachhaltige Pflegemittel für alle Anwendungen.